Das Bett# 5

Die Arbeit an meinem Bett ist viel schneller vorangegangenen, als ich es erwartet hätte. Der warme Februar hat sicherlich seinen Teil dazu beigetragen, da ich so mehr Zeit in meiner Schuppenwerkstatt verbringen konnte. Nun sind knapp zweieinhalb Monate vergangen und man hat den Eindruck, als wäre der Winter schon wieder vorbei. Das einzige was noch fehlt sind die ersten grünen Blätter am Baum und ein paar mehr Blumen, wobei diese in den seltensten Fällen auf wirklich natürlichem Wege in die „gutbürgerlichen“ Vorgärten gelangen. Manchmal wünschte ich mir ein bisschen mehr Wildnis in den deutschen Gärten. #lassdiefingerweg Der Frühling steht vor der Tür Wissen Sie, warum die…

Die Porreetorte

Liebe AbonnentInnen, zunächst sage ich erstmal vielen lieben Dank für die herzlichen Youtube-Kommentare. Die meisten Abonnenten schaffen es leider nicht bis zu dieser Seite… Ich freue mich, wenn Sie es bis hierher auf meinen BLOG geschafft haben. Wie ich schon verkündet habe, möchte ich mich in diesem Jahr mehr den positiven und weniger den negativen Dingen widmen (zynischer Humor ist gestattet). Negative Stimmung schürt nur Angst, das hat die politische Entwicklung der letzten drei Jahre gezeigt. Doch aus meiner Sicht scheint sich so langsam etwas zu verändern. Das (Un)Wort Nachhaltigkeit rückt mehr und mehr in den gesellschaftlichen Mittelpunkt. Schüler gehen auf die Straße und protestieren für…

Winterangeln

An diesem Wochenende habe ich mir mal wieder etwas Zeit für das Angeln genommen. Zeit mit sich alleine zu verbringen, ohne das ständig das Handy nach einem ruft, ist mir sehr wichtig. „Zeitlose Tischlerkunst“ ist ganz nebenbei das neue Motto meines Blogs, vielleicht ist Ihnen dies schon aufgefallen. Denn Zeit ist heute – obwohl durch die Computer alles viel schneller und in Zukunft angeblich alles noch einfacher gehen soll – trotzdem immer mehr Mangelwahre. Irgendwie kommt es mir vor, als wenn der Zeitdruck stetig ansteigt, trotz vermeintlich schnellerer „Arbeitsprozesse“. Ich bin mittlerweile ziemlich genervt von diesem ganzen Gerede und es scheint mir, als steuern wir gerade…

Staatsforst Wildenloh

Die Ruhe zwischen den Feiertagen kann man gut nutzen, um gedanklich „herunterzufahren“. Um die Seele mal so richtig baumeln zu lassen, gehen meine Freundin und ich gerne spazieren. Am liebsten dort, wo nach Möglichkeit wenig Verkehrslärm zu hören ist und wo die Natur noch so sein darf, wie sie will.  An welchem Ort stört sich niemand an dem herumliegenden Laub, an welchem Ort verwehren im Frühjahr tausende Mücken einem Spaziergänger fast den Eintritt, wo hält das Erdreich auch einem Rekordhitzesommer 2018 stand und trocknet deutlich weniger aus als in unseren angelegten Parkanlagen? Die Rede ist natürlich vom Wald! Meine Freundin und ich, wir lieben Waldspaziergänge. Wie…

Das Bett #4

Weihnachten steht vor der Tür. Die meisten verbringen diese Zeit mit der Familie, zur Feier des Tages beschenkt man sich mit schönen und manchmal auch sinnlosen Geschenken. Nicht immer trifft man den Geschmack seiner liebsten, trotzdem geht es um die Geste, jemanden den man lieb hat eine Freude zu machen. Natürlich sind die Geschmäcker unterschiedlich und die Geschmäcker ändern sich mit der Zeit – manchmal auch ziemlich überraschend. Besonders bemerkbar macht sich dies, wenn man sich über das Jahr nicht gesehen hat und sich über die Jahre auch mal aus den Augen verliert. Zudem kann Weihnachten auch unabhängig von der „Schenkenslust“ sehr anstrengend sein – jeder…

Das Bett #3

Die Vorweihnachtszeit ist für viele von uns mit Stress und viel Arbeit verbunden. Zum krönenden Abschluss, wenn alle Geschenke unter dem Tannenbaum liegen, fallen viele von uns in ein tiefes Loch. Warum ist das so? Ich glaube, man gewöhnt sich an den Druck bei der Arbeit, der sich in der Regel zum Endes des Jahres durch Abgabefristen noch zuspitzt. Wer dann noch hohen Ansprüchen in der Familie gerecht werden will, bei dem ist Stress in der Vorweihnachtszeit vorprogrammiert. Und wenn nach der Bescherung alles erledigt ist und all der Stress abfällt, können viele gar nicht mehr die Ruhe genießen, sondern fühlen nur noch Leere.    Der…

Das Bett #2

Der Herbst ist da und die sommergrünen Bäume verlieren ihre Blätter. Dies geschieht, weil sich die Bäume das Chlorophyll aus den Blättern „zurückholen“. Infolgedessen färben sich die Blätter gelb, braun oder rot und fallen zu Boden. Ich finde das Laub sieht besonders in seinen rötlich-braunen Farbnuancen am Boden noch wunderschön aus. Einige Menschen haben diesbezüglich eine andere Meinung, denn nicht Wenige gehen – sobald die ersten Blätter fallen – raus um zu fegen und fegen… Das Laub wird dann teilweise aufwendig mit einem LKW von den städtischen Entsorgungsbetrieben abgeholt oder von den Hauseigentümern selbst entsorgt. Ich finde es schade, dass das Laub in deutschen Gärten immer…

Das Bett #1

Der Weg zum Holz Vielleicht erinnern Sie sich noch daran, dass ich schon länger davon träume, in einem von Hand hergestellten Bett zu schlafen?… Doch aus welchem Holz soll so ein Bett sein?… Ist es hierfür nicht sogar sinnvoll, sich bei einem Holzhändler erstmal einen groben Überblick zu verschaffen, welche Hölzer in Frage kommen könnten? Hierfür bin ich vor einigen Wochen – noch vor meinem Arbeitsunfall – mit der Bahn in die Bremer Neustadt gefahren. Das Ziel meiner Reise war ein Traditionsunternehmen für Schnittholz und andere Produkte aus Holz. Vom Bahnhof Bremen Neustadt bis zum Holzhandel waren es nur wenige Minuten zu Fuß. Sie fragen sich vielleicht…

Römische Hobelbank (10)

Da ich wegen meines Arbeitsunfalles zwei Wochen verhindert war und ich auch aus anderen Gründen die Arbeit an der römischen Hobelbank ein wenig vernachlässigt habe, freue ich mich Ihnen nun mitteilen zu können, dass ich mit diesem Beitrag das Projekt endlich abschließen kann. Heute gibt es für Sie den finalen Beitrag – die Fertigstellung der römischen Hobelbank. Und nicht nur das – heute vor ziemlich genau einem Jahr habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. In meinem ersten Beitrag bin ich einer Frage auf den Grund gegangen die mir persönlich sehr oft gestellt wurde: „Gibt es eigentlich einen Unterscheid zwischen einem/r Tischler/in oder Schreiner/in?“ Der Prozess…

#Fehler

Leider ist mir vorletzte Woche etwas ziemlich ungeschicktes passiert. Beim Bau einer Lehrtafel in der Schule bin ich mit dem Akkuschrauber abgerutscht und habe mir in den linken Zeigefinger gebohrt. Die Wunde wurde noch am selben Tag genäht. Seit dem bin ich krankgeschrieben und muss meinen Finger ruhig halten. Natürlich kratz es mir ein bisschen am Ego, dass ausgerechnet mir so etwas passiert. Obwohl ich doch in meinem Praxisunterricht die Arbeitssicherheit immer sehr hoch halte. Doch Fehler passieren – und da wo Menschen mit den Händen arbeiten, umso mehr. Übrigens liegt die durchschnittliche Fehlerquote bei uns Menschen in etwa bei 5%. Ich finde diese Zahl sollte…