Römische Hobelbank (9)

Als ich mit dem Pinsel den Weißleim auf die Rundzapfen auftrug, kam ich ins Grübeln. Ich fragte mich: Wandern die Kunstoffmoleküle des PVAC-Leimes beim späteren Auswaschen des Pinsels nicht auch in unsere Weltmeere, so wie der Mikroplastik, der in vielen Produkten enthalten ist, die unseren heutigen Haushalt bestimmen?… …Sie haben sich bestimmt auch schon einmal mit dem Thema auseinandergesetzt, wie man im Haushalt noch mehr auf umweltfreundliche Produkte zurückgreifen kann. Denn in vielen konventionellen Pflege-& Kosmetikprodukten, aber auch in Waschmitteln (als Füllmittel) und sogar einigen Biersorten (als Filtriermittel) befinden sich geringe bis bedenklich hohe Mengen von Mikroplastikteilchen. Das wir durch den Kauf aber auch durch den…

Angelurlaub in der Uckermark

Letzte Woche war ich mit einem Kollegen in Brandenburg angeln. Um genau zu sein, waren wir im Boizenburger Land, auf dem „Mellenhof“. Dies ist ein kleiner Bauernhof mit biologisch ausgerichteter Landwirtschaft und ein paar Ferienwohnungen. Nicht nur für Angler ist dieser Bauernhof eine Reise wert, auch Familien finden hier die Ruhe, die man in der Stadt manchmal vergeblich sucht. Zu der Ferienwohnung kann man sich ein Ruderboot mieten, in dem man dann auf dem in direkter Nähe gelegenen Mellensee herumrudern kann. Anders hätten wir den 73 ha großen See auch nicht erreichen können, denn dieses naturbelassene Gewässer ist umrandet von einem dichten Schilfgürtel. Während man also auf…

Quittenkonfitüre

Im Garten unserer Wohnung befindet sich ein Quittenbaum. Vielen jungen Menschen ist diese Frucht eventuell nicht mehr bekannt. Auch auf meinen Teller gehörte die Quitte bisher nicht. Das hat sich allerdings mit dem gestrigen Tag geändert. Nun zählt dieses Obst, was so eine Art Kreuzung aus Apfel und Birne ist, zu einer meiner Lieblingsfrüchte. Ok, einen kleinen Haken hat diese Frucht leider schon, denn sie ist nur gekocht genießbar. Dafür kommt sie ganz ohne Pestizide aus.  Mein Korb fasste etwa 10 Kilogramm Quitten und nicht eine einzige von ihnen war von Insekten befallen. Eine wahre Vitaminbombe, die sich in der Natur durchzusetzen weiß. Außerdem ist die…

Römische Hobelbank (8)

Liebe Leserinnen, liebe Leser, mit dem heutigen Beitrag möchte ich mich noch einmal außerordentlich für die letzten Mails bedanken. Mich hat es sehr berührt, mit wie viel Begeisterung einige von Ihnen meine Beiträge verfolgen. Ich bin bemüht, Ihre Mails zu beantworten. Trotzdem möchte ich Sie um Ihr Verständnis bitten, dass ich Ihnen aus zeitlichen Gründen zukünftig keine fachlichen Fragen mehr zu meiner Arbeit beantworten kann, denn die Videobearbeitung und das Schreiben meiner Beiträge ist schon sehr zeitaufwendig.  Hinzu kommt dann ja noch die eigentliche Arbeit in der Werkstatt. Apropos Werkstatt, die Römische Hobelbank nimmt langsam richtig Form an. Um Sie ein bisschen „bei der Laune zu…

Römische Hobelbank (7)

Liebe Leserinnen, liebe Leser, mit dem heutigen Beitrag möchte ich mich noch einmal außerordentlich für die letzten Mails bedanken. Mich hat es sehr berührt, mit wie viel Begeisterung einige von Ihnen meine Beiträge verfolgen. Ich bin bemüht, Ihre Mails zu beantworten. Trotzdem möchte ich Sie um Ihr Verständnis bitten, dass ich Ihnen aus zeitlichen Gründen zukünftig keine fachlichen Fragen mehr zu meiner Arbeit beantworten kann, denn die Videobearbeitung und das Schreiben meiner Beiträge ist schon sehr zeitaufwendig.  Hinzu kommt dann ja noch die eigentliche Arbeit in der Werkstatt. Apropos Werkstatt, die Römische Hobelbank nimmt langsam richtig Form an. Um Sie ein bisschen „bei der Laune zu…

Römische Hobelbank (6)

Liebe Leserinnen, liebe Leser,mit dem heutigen Beitrag möchte ich mich noch einmal außerordentlich für die letzten Mails bedanken. Mich hat es sehr berührt, mit wie viel Begeisterung einige von Ihnen meine Beiträge verfolgen. Ich bin bemüht, Ihre Mails zu beantworten. Trotzdem möchte ich Sie um Ihr Verständnis bitten, dass ich Ihnen aus zeitlichen Gründen zukünftig keine fachlichen Fragen mehr zu meiner Arbeit beantworten kann, denn die Videobearbeitung und das Schreiben meiner Beiträge ist schon sehr zeitaufwendig.  Hinzu kommt dann ja noch die eigentliche Arbeit in der Werkstatt. Apropos Werkstatt, die Römische Hobelbank nimmt langsam richtig Form an. Um Sie ein bisschen „bei der Laune zu halten“…

Hirse mit Ratatouille

Liebe Leserinnen, liebe Leser, ich hoffe Sie hatten heute Abend schon etwas leckeres auf Ihrem Abendbrotsteller. Obwohl heutzutage durch die Supermärkte die Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln so hoch wie noch nie zuvor ist, kommen viele Menschen nicht mehr dazu, sich gesund zu ernähren. Ich versuche mir mehrmals in der Woche eine warme Mahlzeit zu gönnen und ich koche sehr gerne selbst, denn Sie wissen es sicherlich auch, es kann nicht immer nur die „Stulle“ sein. Hierbei halte ich mich weniger an Rezepte. Das beim Experimentieren auch mal etwas schief gehen kann, nehme ich in Kauf. Was die Zutaten anbelangt, greife ich gern zu dem was saisonal und regional…

Römische Hobelbank 5

Liebe Leserinnen, liebe Leser, heute Abend gibt es für Sie endlich den nächsten Beitrag der Reihe „Römische Hobelbank“ aus der neuen Werkstatt. Ich freue mich über diesen Werkstattraum, denn er ist etwas größer und heller als der Kellerraum der alten Wohnung im Bremer Steintor. Zur Erinnerung: Der Umzug der Werkstatt ist meinem Umzug von Bremen nach Oldenburg geschuldet. Ich sah schon bei der Wohnungsbesichtigung, dass der Schuppen, in der sich nun meine neue Werkstatt befindet, Potenzial hat. Allerdings brauchte es dafür ein paar Handgriffe, von denen ich Ihnen kurz erzählen möchte.  Um an den Charme des alten Kellerraumes in Bremen in den nächsten Videos anknüpfen zu…

Tischlerei Museum Bremen

Liebe Leserinnen, liebe Leser! Das „Bremer Viertel“ ist vielen bekannt als ein Szene-Stadtteil mit einem großen Angebot an Kneipen, Cafes und Restaurants. Doch „das Viertel“ hat noch viel mehr zu bieten. Vielleicht haben Sie schon einmal von den vielen Künstlerateliers gehört, die sich hinter den mit Stuck verzierten Altbremer-Häusern verstecken? Doch was sich schon seit über 120 Jahren im Suterant der Köpkenstraße 18-20 befindet, das wissen nur die wenigsten. Die Rede ist vom Tischlereimuseum – eines der wohl ältesten Museen dieser Art. Genau genommen handelt es sich bei der Werkstatt in der Köpkenstraße um ein technisches Denkmal. Hinzu kommt, dass zum Zeitpunkt der Gründung im späten…

Der Robinienstamm

„Holz hacken“ sagt man im Volksmund, „Holz spalten“ sagt der Fachmann – Sie ahnen sicher schon worum es in diesem Beitrag geht: heute geht es um das Spalten von Holzscheiten!Durch diese veraltete Art der Holzgewinnung, wurden früher nicht nur Feuerholzscheite hergestellt. Auch Holzschindeln, die für eine besonders hohe Formstabilität stehen, wurden früher für das Eindecken eines Hausdaches hergestellt (vornehmlich in Süddeutschland). Bei dieser Technik gibt der Faserverlauf dem Keil, den man in das Holz treibt, die Richtung vor. Die Voraussetzung hierfür ist ein gerade gewachsener Stamm. Und anders als bei Schnittholz, bei dem eine Gattersäge die Stämme ungeachtet vom natürlichen Faserverlauf in parallele Bretter/Bohlen schneidet, verändert…