IPCC

Leute, auch in Zeiten in denen es uns schwer fällt trotz der negativen Informationen noch ein cooles, kluges Köpfchen zu bewahren, in Zeiten des Klimawandels, des Krieges, des ewigen Kampfes gegen Rassismus, der Gleichstellung von Mann und Frau und denjenigen gegenüber, die sich weder dem einen noch anderem Geschlecht zuordnen können/möchten. Trotzdem möchte ich persönlich positiv in die Zukunft schauen. Auch wenn es mega abgehoben aussehen mag, als privilegierter, weißer Kerl, mit einer rosa Cordhose an und einer Flasche Bier in der Hand. In Zukunft will ich meine schlechte Laune nicht mehr an euch auslassen. Ich bitte euch es mir nachzusehen, wenn es in der Vergangenheit vielleicht mal den Anschein erweckt hat. Ich will nichts versprechen, hoffe aber zukünftig hier ein bisschen mehr Optimismus zu verbreiten.

Der neuste IPCC-Bericht ist da und jede/r entscheidet selbst, wie sie/er damit umzugehen hat, ich kann dich nur bitten: Mach was gutes aus deinem Leben, heb auch mal den Müll auf, der dir auf der Straße vor die Füße weht, auch wenn es im Grunde nicht „dein Müll“ ist. Vielleicht verzichtest du ja auch mal auf die Wurst auf dem Grill für weniger Tierleid (es gibt ja auch echt gute Alternativen), tue was für dein Herz, steig mal auf ein Fahrrad, nimm die Bahn, erweitere deinen Horizont und besuche mal einen anderen Stadtteil/Ort in deiner Nähe, bevor du wieder in den nächsten Flieger steigst, um etwas von der Welt zu sehen. Sprich mit Menschen die dir dann ganz real begegnen und ggf. zunächst fremd vorkommen, bevor du über sie urteilst. Was ich eigentlich sagen möchte ist: Heute reicht es eben nicht mehr der Omi über die Straße zu helfen, um ein „guter Mensch“ zu sein, obwohl auch das natürlich nicht vergessen werden darf. Gehe raus und genieße das Leben. Klingt leichter gesagt als getan – ich übe mich auch immer noch darin, z.B. als Radfahrer im vollgestopften Autoverkehr weniger auf die gestressten Autofahrenden zu schimpfen, weil ich mir zwischen den ganzen Autos mal wieder wie der letzte Lauch vorkomme und mir dennoch einrede, ich könnte in Sachen Nachhaltigkeit etwas bewegen. Aber was bleibt mir anderes übrig? ✌🏽🌎🌱#peace